Logo Radurlaub Ägerisee Reschensee Simmental Luzern Radschilder Schweiz
Ihre Tourauswahl:

Flagge Italien

 

Wappen Südtirol Südtirol - Willkommen im Vinschgau

Reschensee

Vinschger Radweg

Vom Reschenpass durch den Vinschgau in die Kurstadt Meran

Tourinfo:

Streckenlänge: ca. 86,5 km
Streckenführung: fast durchgängig asphaltierter Radweg, im oberen Bereich starkes Gefälle
Beschilderung: durchgängige Beschilderung
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer
   
Orte & Entfernungen: Reschen (1497 m) - 3,5 km - Graun (1520 m) - 5,5 km - St. Valentin - 7 km - Burgeis (1201 m) - 6,5 km - Glurns/Glorenza (910 m) - 9,5 km - Prad/Prato (913 m) - 9 km - Laas/Lasa -6 km - Göflan- 8,5 km - Latsch - 4 km - Kastelbell (600 m) - 8,5 km - Naturns (554 m) - 9 km - Töll - 3,5 km - Algund (320 m-360 m) - 4 km - Meran (325 m)
  • Radtour
  • Bücher & Karten
  • Unterkunft
  • Angebote
  • Sehenswertes
  • Info

Altgrauner Kirchturm im ReschenseeDer Vinschger Radweg leitet von der österreichischen Grenze beim Skirort Nauders am Reschenpass hinab durch den abwechslungsreichen Vinschgau nach Meran.

Der Radweg ist Teil der Via Claudia Augusta von Donauwörth bis Ostiglia sowie Teil des Etsch-Radweges, da die Etsch hier unweit vom Ort Reschen in einem Waldstück entspringt. Wer die Quelle besuchen will, nimmt den beschilderten Wanderweg von Zentrum Reschens. Etwa 1 Stunde hin und zurück kann dafür veranschlagt werden.

Die Radtour startet am Reschenpass an der italienischen Grenze zu Österreich in einer Höhe von 1508 m. Durch das herrliche Vinschgau-Tal geht es bei stetigem Gefälle hinunter in die Kurstadt Meran.

Der Radweg ist vorbildlich ausgebaut und gut beschildert. Er verläuft fast durchgängig auf asphaltiertem Boden und vermeidet die besonders in der Ferienzeit stark befahrenen Straßen. So genießen Sie die Natur abseits vom Straßenlärm.

Bewässerung im oberen VinschgautalErleben Sie auf Ihrer Fahrt die unterschiedlichen Seiten des Vinschgaus. Der Obervinschgau hat einen eher alpinen Charakter, die Dörfer erscheinen ruhig und beschaulich, der Winter lässt sich später verdrängen als im unteren Vinschgau, und so gibt es im oberen, höher liegen Teil des Tals zwangsläufig auch weniger Tourismus. Dennoch gibt es gute Unterkunftsmöglichkeiten und Gastronomie auf gutem Niveau. Je weiter Sie sich dem Untervinschgau nähern, desto milder wird das Klima.

Der Blick schweift über weite Obstplantagen: Aprikosen und Äpfel werden angebaut und verwandeln das Tal im Frühjahr in ein endlos scheinendes Meer aus weißen und rosafarbenen Blüten. ApfelblütenEingerahmt von den vergletscherten Bergen der Ortlergruppe, der Texelgruppe und den Ötztaler Alpen bietet sich ein zauberhaftes Bild.

Weit oben in den Ötztaler Alpen zum Similaun fand im September 1991 ein deutsches Ehepaar den Mann im Eis. Heute liegt "Ötzi" in einem sorgfältig klimatisierten Raum in Bozen im Museum. Grabungsfunde belegen, dass der Vinschgau bereits zur Bronzezeit besiedelt wurde, doch das Tal blieb immer arm und bot den Bewohnern kaum genügend Auskommen. So zogen bis zum Beginn des 20. Jh. viele Kinder, die sogenannten "Schwabenkinder", im Frühjahr in oft qualvollen Märschen über die verschneiten Pässe nach Süddeutschland, wo sie als billige Arbeitskräfte in der Landwirtschaft unterkamen. Heute gilt der Obervinschgau immer noch als strukturarmes Gebiet, während der Mittel- und Untervinschgau durch Obstanbau und Tourismus ein gutes Auskommen hat.

In Reschen müssen Sie direkt am Start eine Entscheidung treffen: Sie können dem Reschensee auf beiden Seiten folgen, bevor Sie nach St. Valentin auf der Haide kommen. Vorbei am Haidersee rollten die Räder ins noch sehr ursprünglich wirkende Burgeis. Burgeis im ObervinschgauHoch über dem netten Ort mit seinen verwinkelten Gassen und schönem Dorfplatz liegt das Benediktinerkloster Marienberg. Vom Dorf führt eine schmale Fahrstrasse zu dem mächtigen weißen Gebäude.

Laubengänge in GlurnsDas alte Glurns ist mit seinen knapp 900 Einwohnern die kleinste Stadt Südtirols. Bereits 1304 erhielt man das Stadtrecht und da man das Stapelrecht für Salz und Erz besaß, entwickelte sich Glurns zu einer blühenden Handelsstadt. Im Zuge des Engadiner Krieges zerstörten die siegreichen Schweizer Glurns sowie andere Dörfer, doch Glurns wurde rasch wieder von den Habsburgern aufgebaut. Die noch heute gut erhaltene Stadtmauer mit ihren drei Toren, massiven Türmen und Gräben ist überall präsent. Beim Bummel durch die Laubengassen muss man schonmal den Kopf einziehen - damals war der Mensch halt nicht so groß gewachsen.

Weiter rollen die Räder nach Prad am Eingang zum Trafoier Tal, von wo die steile Serpentinenstrasse hinauf zum Stilfser Joch führt. Etwas außerhalb vom Ort liegt die aus dem 13. Jh. stammende romanische Kirche St. Johann. Wie fast alle Kirchen im Vinschgau ist auch hier die Tür fest verschlossen, um Räubern den Zugang zu verwehren. Leider sind in der Vergangenheit aus etlichen Kirchen alte wertvolle Stücke gestohlen worden. Wer das Kircheninnere besichtigen möchte, muss sich im Dorf den Schlüssel abholen.

Der nächste Ort Laas ist bekannt für seinen weißen Marmor und seine Vinschger Marillen. So wird seit mehreren Jahren Anfang August das "Marmor & Marillen-Fest" gefeiert. Äpfel im Vinschgau

nette Erfrischung durch die Obstwiesen-BewässerungDas von Obstgärten umgebene Schlanders wirbt damit, den höchsten Kirchturm Tirols zu besitzen - der 97 m hohe Turm der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt ist Wahrzeichen des Ortes. Der Ort wird vom Radweg nicht direkt berührt. Sie haben Göflan und die Ponte die Legno (neue Holzbrücke) passiert und rollen auf Morter zu. Sie radeln durch Obstwiesen hinab nach Latsch mit dem Bierkeller. Immer der Beschilderung Via Claudia folgend fliegen die Kilometer am Flussufer entlang bis Kastelbell dahin. Etsch und Obstgärten begleiten Sie weiter bis Naturns, wo das uralte Kirchlein St. Prokulus Ziel vieler Besucher ist, denn es besitzt die ältesten Fresken des deutschen Sprachraums. Also nicht verpassen!

Töll Entlang der Hauptstrasse kommen Sie nach Töll, wo Sie am Etschkraftwerk die SS 38 queren müssen, um auf den Radweg linkerhand zu gelangen (Achtung).

7 herrliche Kehren erwarten Sie nun und jede gibt einen phantastischen Ausblick in das weite Tal der Etsch frei. Nette Rastmöglichkeiten bieten sich zur ausgiebigen Pause an. Sieben herrliche Kehren nach Töll Richtung Meran

Mit dem sonnenverwöhnten Algund ist schon fast der Endpunkt der Vinschgauer Tour erreicht: Meran. Hier können Sie so richtig die Seele baumeln lassen. Beim Bummel durch die Lauben können Sie Südtiroler Spezialitäten wie Speck, Kaminwurz, getrocknete Steinpilze und vieles mehr erstehen. Die vielen gemütlichen Cafés und Eisdielen, die teils noch urigen Wirtshäuser oder auch die italienisch angehauchten Ristorantes lassen das Kulinarische nicht zu kurz kommen.

In manchen Lokalen wird das in Italien übliche "coperto" (also das Gedeck) extra berechnet. Rechnungen sollten Sie noch eine Weile einstecken, da ab und zu die Finanzpolizei kontrolliert.

Wie kommen Sie zum Startpunkt?

Stolz sind die Vinschgauer auf ihren "neuen" Vinschger Zug. Am 5.5.2005 wurde der Vinschger Zug wieder in Betrieb genommen. Die alten Bahnhöfe wurden liebevoll restauriert und modernisiert. Sie sind gleichzeitig Verleihstation für Fahrräder aller Art.

Insgesamt 6 Bahnhöfe auf der Linie Meran – Mals sind mit Fahrradverleihen ausgestattet:
Meran (Areal Güterbahnhof), Naturns, Latsch, Spondinig, Schlanders und Mals. Dazu kommen die Radverleihe am Messebahnhof in Bozen Süd und am Reschen. An allen Verleihen können Fahrräder ausgeliehen und zurückgegeben werden.

Die Räder werden im Zug mittransportiert, aber auch eigene Räder werden, wenn es das Platzangebot zulässt, mitgenommen. Kurse und Abfahrtzeiten entnehmen Sie bitte der Website

http://www.vinschgauerbahn.it/de/bahnundbike.asp

Bus
Von Mals kann mit dem Bus bis zum Reschenpass fahren, wo ebenfalls Räder ausgeliehen werden können.

Bike-Shuttle Service
Der Transportdienst von “Rent a Radl” garantiert den Transportservice im 2-Stunden-Takt vom Bahnhof Meran bis nach Mals und zurück (Halt an den jeweiligen Radverleihen).
Preis: 4 Euro pro Rad

Weitere Informationen zum
Radweg Vinschgau

Der Vinschgauer Radweg bietet Anschluss bzw. Weiterfahrt auf dem Etsch-Radweg hinein ins Trentino bis zum Gardasee und Endpunkt Adria.

Sie haben folgende Anschlussmöglichkeiten:
in Meran: an den Pseirer Radweg nach St.Leonhard
in Meran: an den Vinschger Radweg vom Reschenpass nach Meran
in Meran: an den Radfernweg Via Claudia Augusta - Via Claudia Augusta ab Donauwörth


Südtirol Radatlas
Südtirol
Radwandern im Eisacktal, Brenner-Bozen, Pustertal, Etschtal und im Vinschgau

1:75.000, 25 Touren, 1050 km, 65 Karten, 8 Ortspläne,
Übernachtungsverzeichnis,
wetterfest, GPS-Tracks

hier direkt bestellen

Bikeline Radkarte Südtirol Vinschgau
Radkarte Südtirol - Trentino

Bozen - Meran - Riva del Garda - Trient - Sarntal - Ultental

Carta cicloturistica Alto Adige . Trentino
Bolzano - Merano - Rriva del Garda - Trento - Valle Sarentino - Val d'Ultimo

RK-ST01
1:100.000
wetterfest/reißfest
resistente alle intemperie/antistrappo
hier direkt bestellen

Radkarte Südtirol 
Radkarte Südtirol -. Dolomiten
Bozen - Brixen - Bruneck - Eisacktal - Pustertal

Carta cicloturistica Alto Adige . Dolomiti
Bolzano - Bressanone - Brunico - Valle Isarco - Val Pusteria

1:100.000
wetterfest/reißfest
resistente alle intemperie/antistrappo
hier direkt bestellen
Bikeline Via Claudia Augusta
Via Claudia Augusta - BESTSELLER
Von der Donau über die Alpen an die Adria
1:75.000, 800 km
74 Karten, 11 Ortspläne, Übernachtungsverzeichnis,
wetterfest, GPS-Tracks


hier direkt bestellen

Bikeline Etsch
Etsch-Radweg
Von Landeck nach Verona
1 : 75 000, 345 km, 33 Karten, 8 Ortspl., ÜVZ
wetterfest, GPS-Tracks

hier direkt bestellen

Buch Gebrauchsanweisung für Südtirol
Reinhold Messner
Gebrauchsanweisung für Südtirol
»Es sind nicht die höchsten Berge der Welt, auch nicht die gefährlichsten, aber bestimmt sind es die schönsten.« Reinhold Messner, der vom Südtiroler Bergbuben zum bekanntesten Bergsteiger wurde, zeigt uns seine dreisprachige Heimat mit ihrer einzigartigen Dichte an Burgen, weiht uns in ihre geologischen Schätze ein, nimmt uns auf Höhenwege und in malerische Hütten mit. Dem Rätsel des Ötzi, den die Amerikaner »Frozen Fritz« nennen, geht er nach, den Seligkeiten von Bozen und der Frage, wie Fremdbestimmtheit und Selbstbehauptung miteinander ringen. Wir erfahren die Geheimnisse des Jodelns und der Bergfeuer, die Feinheiten der Küche zwischen Speckknödel und Spaghetti - und warum Fensterln und Frömmigkeit eng zusammengehören
hier direkt bestellen

wir haben gar kein Auto
Jutta Speidel
Bruno Maccallini
Wir haben gar kein Auto ..
mit dem Rad über die Alpen
Freiwillig mit dem Fahrrad von München nach Merano! In zehn Tagen und quer über die Alpen! Jutta Speidel und Bruno Maccallini scheuen keine Strapazen. Anfangs läuft alles gut, sie genießen die herrliche Landschaft, die freundlichen Menschen, das gute Essen der Regionen. Doch die Katastrophen lassen nicht lange auf sich warten: Die italienische Telefonitis nimmt ungeahnte Ausmaße an und Jutta bekommt einen Hexenschuss. Dauerregen, Radpannen, kein freies Nachtquartier - Bruno hat keinen Bock mehr, die Berge hinauf zu radeln. Aber da prallt italienisches dolce far niente auf deutsche Disziplin und Gründlichkeit. Herrlich komisch erzählen Jutta Speidel und Bruno Maccallini von den absurden, anstrengenden aber auch schönen Erlebnissen ihrer gemeinsamen deutsch-italienischen »Tour de Force«.
hier direkt bestellen
weitere Radbücher und Kartenmaterial finden Sie unter

Baltikum - Belgien - Dänemark - Deutschland - Flussradwege - Frankreich - Italien - Istrien - Luxemburg - Mountainbike - Niederlande - Osteuropa - Polen - Radfernwege - Schweiz - Spanien - Südtirol - Tschechien - Ungarn
Radkarten von Bikeline - Radwanderkarten von Bikeline
Radbücher & Radkarten aus dem BVA-Verlag
für Tagestouren: ADFC Regionalkarten - Radwanderkarten - Radausflugsführer - SpiraloBücher "Die schönsten Touren.."
für Ferntouren: ADFC-Radtourenkarten 1-27 - EuroVelo6-Radreisekarten - ADFCRadreiseführer&KompaktSpiralos - Quadratspiralos
unsere Buchempfehlung
Neuerscheinungen - bleiben Sie auf dem Laufenden
Neue Radkarten - bleiben Sie informiert
English Cycling Guides
Technik & Praxiswissen - Radbücher zur Reparatur, Technik, Räder
Radtraining
Unterkunft:

Hier könnte Ihre Hotel-Werbung stehen

Wir bieten interessante Konditionen

 
   

 

 

Südtiroler Talwege
Rundreise ab Brixen

Harmonie der Gegensätze: Das Sonnen- und Ge­nuss­land Süd­ti­rol: Ein Ur­laubs­ziel vol­ler Hö­he­punk­te! Me­di­ter­ra­ne Leich­tig­keit, son­nen­ver­wöhn­tes Kli­ma. Ma­le­ri­sche Wein­ber­ge, präch­ti­ge Al­pen­kulissen ...
auch als E-Bike Reise buchbar
 
Radsportreise

Tirol & Südtirol
Innsbruck - Riva del Garda

Tirol im Doppelpack: Der alpenländischen Ge­müt­lich­keit und der me­di­ter­ra­nen Leich­tig­keit wer­den Sie "ver­fal­len". Durch die end­los er­schei­nen­den Wein­ber­ge und weit­rei­chen­den Obst­gär­ten zu rol­len wird Ihnen ge­fal­len ...
auch als E-Bike Reise buchbar
 Rennradreise
Rennradreise

Alpenpässe Italien & Schweiz - Von Pfunds nach Brienz

Geführte Gruppenreise, inkl. An-/Abreise im Reisebus

Des Radlers Märchenland:
Mächtige Pässe Ita­li­ens und der Schweiz, dazu herrliche Seen­land­schaf­ten und wohlig, mildes Klima! Ihr Grinsen wird immer breiter und Sie können gar nichts da­ge­gen tun? Was gibt's denn auch Schö­ne­res? Sie stampfen über bekannte Pässe, strampeln Sie über sich in den Himmel schraubende Ser­pen­ti­nen­stra­ßen, jagen Sie durch kühle Fluss­tä­ler, rollen durch pittoreske Dörfer und gleiten durch eine einzigartige Naturkulisse. Eine Kom­bi­na­ti­on, die jeden Rennradler mit der Zunge schnal­zen lässt, auch wenn diese grandiose Land­schaft teilweise etwas in die Beine gehen kann.
Werden Sie zum "Grenzgänger zwischen An­stren­gung und Genuss" und gönnen Sie sich diese einvdrucks­vol­le Radwoche!
 
 
Graun:  Die Gemeinde Graun mit ca. 2.430 Einwohnern liegt am Dreiländereck Italien-Österreich-Schweiz. Der Ort am Reschen ist vor allem bekannt durch den aus dem See ragenden Turm. Der romanische Glockenturm datiert von 1355 und zeugt davon, daß hier einmal das Zentrum eines Dorfes lag. 1950 versank der alte Ort Graun in den Fluten des Stausees; die letzten Bewohner wurden zwangsevakuiert. Das neue Graun wurde höher angesiedelt und liegt jetzt am Ufer des künstlich angelegten Sees.
Heimatmuseum auch mit Fotodokumentation zur Entstehung des Stausees, gotische Kirche zur Hl. Anna
Wintersport: mit den Skigebieten Maseben, Schöneben, der Haideralm und dem Skigebiet Nauders nördlich des Reschenpasses bietet Graun gleich vier abwechslungsreiche Skigebiete in der Nähe
Sommer: direkt am See vorbei führt der Fernradweg Via Claudia Augusta  
Burgeis: Benediktinerstift Marienberg, historischer Ortskern, Fürstenburg von 1280
Glurns:  mittelalterlicher Charakter, Laubengänge, Pfarrkirche St. Pankratius (spätgotischeer Bau mit rom. Kirchturm)
Schluderns: Vinschger Museum, Rüstungssammlung in der Churburg
Prad: St. Johann aus 13. Jh., St. Georgskirche, Kapelle St. Christina, aquaprad (Informationszentrum des Nationalparks Stilfserjoch) mit Ausstellungsthemen, Burgruine Lichtenberg
Laas: St. Sisinius Kirche am Dorfrand, St. Johannes Pfarrkirche, Marmorführungen (Laaser Marmor) 
Schlanders: Spitalkirche, Schlandersburg (nicht zu besichtigen),Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, Michaelskapelle
Latsch: Spitalkirche zum Hl. Geist, Bichlkirche mit 5000 Jahre altem Menhir, Schloss Goldrain, Seilbahn St. Martin am Kofel
Kastelbell: Schloss Kastelbell 
Naturns: Naturparkhaus Texelgruppe, St. Prokulus Kirche mit den ältesten Fresken des dt. Sprachraums, archäologische Aussstellung und gotische Fresken im Bürger-u. Rathaus
Algund: Kloster Maria Steinach, alte Pfarrkirche zu St. Hippolyt und Erhard, Menhire und Schalensteine aus der ligurisch-illyrischen Besiedlung
Meran: Altstadt mit den "Lauben", Therme Meran, Gärten von Schloss Trauttmansdorff, Tappeinerweg, Kurhaus und Kurpromenade längs der Passer, Galopprennbahn, Stadttheater, Stadtmuseum, Pfarrkirche St. Nikolaus, Sissi-Denkmal, Postbrücke, Gilfklamm
Ferienregion Reschenpass
Hauptstraße 61
I- 39027 Graun (BZ)

Tourismusbüro Reschen
Tel. +39 0473 633 101
Fax +39 0473 633 140
info@reschenpass.it

Tourismusbüro St. Valentin
Tel. +39 0473 634 603
Fax +39 0473 634 345
E-Mail: st.valentin@reschenpass.it
www.reschenpass.it

Öffnungszeiten:
Montag - Samstag: 9.00 - 12.00 Uhr & 15.00 - 18.00 Uhr
In der Nebensaison Samstag Nachmittag geschlossen 
Ferienregion Obervinschgau (Mals, Burgeis, Schluderns, Glurns)
St. Benediktstr. 1
I-39024 Mals im Vinschgau
Tel. +39-0473-831 190
Fax +39-0473-831 901
E-Mail: info@ferienregion-obervinschgau.it
www.ferienregion-obervinschgau.it  
Ferienregion Vinschgau
Kapuzinerstraße 10
I-39028 Schlanders
Tel. +39-0473-620480
Fax +39-0473-620481
E-Mail: info@vinschgau.net
www.vinschgau.net
Tourismusbüro Glurns
Rathausplatz 1
I-39020 Glurns / Glorenza
Tel. +39-0473-831 097
Fax +39-0473-835 224
E-Mail: glurns@rolmail.net
www.ferienregion-obervinschgau.it
Tourismusverband Meraner Land
Gampenstr. 95
I-39012 Meran / Merano
Tel. +39-0473-200 443
Fax +39-0473-200 188
E-Mail: info@meranerland.com
www.meranerland.com
Kurverwaltung Meran
Freiheitsstr. 45
I-39020 Meran
Tel. +39-0473-27 20 00
Fax +39-0473-23 55 24
E-Mail: info@meran.eu
www.meran.eu

 

Bildnachweise © alle Fotos HG & U.Stüwe-Schmitz, Angebote Pedalo Radreisen
www.radurlaub.de • Artusstr. 41 • D-40470 Düsseldorf • Tel. +49-(0)211-175 2964• Fax +49-(0)211-175 4458• E-Mail: info[at]radurlaub.de