Logo Radurlaub Ägerisee Reschensee Simmental Luzern Radschilder Schweiz
Ihre Tourauswahl:

Flagge Deutschland

weitere Länder:
-----------------------------------------
Radwege Österreich
Radwege Schweiz
Radwege Italien
Radwege Südtirol/(I)
Radwege Niederlande / Texel
Flussradwege
Radfernwege
autofreie Straßen

 

Wappen Baden-Württemberg Baden-Württemberg - Willkommen im Schwarzwald

Kinzigtal

Kinzigtal per Rad

Schwarzwald pur: Von Freudenstadt in die Ortenau

Tourinfo:

Streckenlänge: ca. 92 km
Streckenführung: leichte Steigungen zu Anfang, später fallend, flach durch die Ortenau
Beschilderung: durchgehende Beschilderung
Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel (im oberen Abschnitt)
   
Orte & Entfernungen: Freudenstadt - 9,8 km - Loßburg - 12,2 km - Alpirsbach - 6,0 km - Schenkenzell - 2,8 km - Schiltach - 6,4 km - Halbmeil - 3,6 km - Wolfach - 6,7 km - Hausach - 7,8 km - Haslach - 5,4 km - Steinach - 6,0 km - Biberach - 9,5 km - Gengenbach - 5,7 km - Ohlsbach - 7,2 km - Offenburg
  • Radtour
  • Bücher & Karten
  • Unterkunft
  • Angebote
  • Sehenswertes
  • Info

Radschild KinzigtalWir starten die Kinzigtaltour am Bahnhof von Freudenstadt.Das Radschildchen weist den Weg zum größten Marktplatz Deutschlands. Dieser wurde bereits 1599 erbaut und ist im Grundriss dem Mühlebrettspiel nachempfunden.

Immer den Radschildern folgend geht es über die Lauterbadstraße aus Freudenstadt hinaus auf Schwarzwälder Höhen und hinab nach Lossburg.

Von der Hauptstrasse biegen wir links ab, es geht am Arburg-Werk vorbei, und dann leitet ein rund 12 km langer Forstweg uns durch dichten Wald. Der Weg fordert gute Bereifung.

Von dunklen Tannen gesäumt führt der Weg mit teils sehr grob geschottertem Boden mal bergauf und mal bergab.

Kurz vor Alpirsbach bekommen wir wieder glatten Asphalt unter die Reifen, kurz geht es bei ca. 16 % steil bergab. Am Bach entlang rollen wir durch die Stadt, die Standort einer großen Brauerei ist.

Schiltach FachwerkhäuserÜber Schenkenzell rollen die Räder durch das enge Tal weiter in das malerische Schiltach, Stadt des Fachwerks, der Flösser und Gerber.

Schiltach ist Mitglied der Deutschen Fachwerkstrasse. Bevor wir die rund 10 km nachl Wolfach antreten, lohnt ein Besuch des historischen Marktes.

Der Radweg verläuft weiter durch das Tal über Halbmeil in das Flösserstädtchen Wolfach. Wir überqueren die Kinzig und rollen in die Marktstrasse ein.

Nach dem Bau einer Umgehungsstrasse hat sie ihre frühere Funktion als Marktstrasse mit Wochen- und Jahrmärkten zurückerhalten. Zahlreiche Geschäfte und Straßencafés laden zu Bummel und Einkehr ein. Wolfach MarktstrasseDas "Untere Tor" ist eines der letzten Relikte der einst mächtigen Stadtbefestigung. Hier finden wir auch das Fürstenberger Schloss, welches ursprünglich vermutlich im 12. Jh. erbaut wurde. Mit seiner 110 m langen Fassade ist es eines der größten Schlösser Mittelbadens. Im 17. Jh. wurde es ausgebaut und beherbergt heute verschiedene Ämter, die Schlosskapelle sowie das Flößer- und Heimatmuseum. Bei Wolfach lädt die Dorotheenhütte zur Besichtigung ein.

Kinzig hinter WolfachDer Radweg ist hervorragend asphaltiert, und die Räder rollen entlang der Kinzig gut vorwärts.

Hausach ist nun der nächste Zielort. Mehr oder weniger parallel zur Bahn radeln wir auf idyllischer Strecke gemütlich vorwärts nach Haslach. Das Tal ist längst weit geworden.

Auf einem Bergrücken thront die Ruine Burg Husen aus dem 13. Jh. Erhalten sind nur noch der gut sichtbare Bergfried und Teile der Mauer. Der Radweg führt weiter durch Wiesen. Später ist ein beeindruckender Steinbruch zu sehen. Die Kinzig wird immer wieder überquert.

Auch Haslach beeindruckt mit Fachwerkhäusern und dem Kapuzinerkloster nebst Kapelle, in welcher sich eine typische Schwarze Madonna befindet.

Unser Radweg verläuft auf Landwirtschaftswegen durch Felder und Wiesen und ist bestens ausgeschildert. In Steinach finden wir den Schwarzen Adler, ein uraltes Gasthaus im Fachwerkstil. Durch das Siedlungsgebiet und den Ortsteil Lachen radeln wir Richtung Biberach.

Über Schönberg und das Gewerbegebiet gelangen wir in das sehenswerte Gengenbach. Hier lohnt eine ausgiebige Pause. Gleich fünf gut erhaltene Stadttore leiten nach Gengenbach hinein auf den großen Marktplatz.

Schloss OrtenbergNun stehen die letzten Kilometer bis zum Tourziel an, doch erwartet uns mit dem Schloss Ortenberg noch ein Highlight. GengenbachSchon von weitem ist das Schloss zu erkennen. Auf dem leicht zu radelnden Weg rollen die Räder durch Wiesen und Felder. Der Radweg leitet bis dicht unter das Schloss. Im Herbst leuchtet das Laub der Rebstöcke in kräftigen Farben von Gelb bis Tiefrot.

Die ursprüngliche Burg wurde im 11. - 12. Jh. von den Zähringern errichtet, im 15. Jh. erweitert und von Ludwig XIV. gesprengt. Das heutige Schloss ist in englischen Stil erbaut und ist seit 1942 im Besitz des Deutschen Jugendherbergswerks.

Die letzten knapp 8 Kilometer bis Offenburg sind rasch zurückgelegt. Mithilfe der Radschilder läßt sich der Weg zum Bahnhof problemlos finden.

Rückreisemöglichkeit mit der Bahn besteht vom Bahnhof Offenburg oder mit der Kinzigtalbahn zurück zum Startpunkt Freudenstadt.

Tipp: Von Freudenstatt kann der Murgtal-Radweg nach Rastatt hinab gefahren werden.

Der Kinzigtal-Radweg ist auch Teil des Schwarzwald-Radweges.


Bikeline Flussradwege Schwarzwald
Flussradwege Schwarzwald
Die schönsten Touren im Radfahrerparadies
Tour de Murg, Kinzigtal-Radweg, Enztal-Radweg, Nagoldtalradweg, Schwarzwald Panorama-Radweg

1 : 75 000, 5 Touren, 636 km, 68 Karten, 18 Ortspl., ÜVZ
wetterfest, GPS-Tracks
hier gleich bestellen

 

Radtourkarte Schwarzwald - Oberrhein
ADFC-Radtourenkarte
Blatt 24
Schwarzwald - Oberrhein
im Maßstab 1:150.000
Mit Online-Begleitheft. Wetterfest, reißfest. GPS-Tracks
hier direkt bestellen
weitere Radbücher und Kartenmaterial finden Sie unter

Baltikum - Belgien - Dänemark - Deutschland - Flussradwege - Frankreich - Italien - Istrien - Luxemburg - Mountainbike - Niederlande - Osteuropa - Polen - Radfernwege - Schweiz - Spanien - Südtirol - Tschechien - Ungarn
Radkarten von Bikeline - Radwanderkarten von Bikeline
Radbücher & Radkarten aus dem BVA-Verlag
für Tagestouren: ADFC Regionalkarten - Radwanderkarten - Radausflugsführer - SpiraloBücher "Die schönsten Touren.."
für Ferntouren: ADFC-Radtourenkarten 1-27 - EuroVelo6-Radreisekarten - ADFCRadreiseführer&KompaktSpiralos - Quadratspiralos
unsere Buchempfehlung
Neuerscheinungen - bleiben Sie auf dem Laufenden
Neue Radkarten - bleiben Sie informiert
English Cycling Guides
Technik & Praxiswissen - Radbücher zur Reparatur, Technik, Räder
Radtraining
Unterkunft:

Hier könnte Ihre Hotel-Werbung stehen

Wir bieten interessante Konditionen

 
   
  Wir nehmen gern Ihr Angebot für Radreise, Pauschalarrangements entgegen.
 
 
Freudenstadt:  Marktplatz (1599 erbaut, der Grundriss wurde dem Mühlebrettspiel nachempfunden, in Oberer Marktplatz, Unterer Marktplatz und Postplatz unterteilt, ist der größte deutsche Marktplatz), Heimatmuseum im Stadthaus, evang. Stadtkirche, Panorama-Bad Freudenstadt 
Alpirsbach:  Brauerei, ehem. Benediktinerkloster
Schenkenzell:  Ruine Schenkenburg
Schiltach:  hist. Marktplatz, Fachwerkhäuser, Apothekermuseum, Hansgrohe-Aquademie, Museum am Markt, Schüttesägemuseum
Wolfach:  Flössermuseum, Dorotheenhütte (Glasbläserei)
Hausach: Schwarzwaldbahn-Modellanlage 
Haslach:  hist. Fachwerkstadt, Trachtenmuseum
Steinach: Kleinbrennermuseum und Heimatmuseum
Biberach: Burgruine Hohengeroldseck
Gengenbach:  hist. Altstadt, Flösserei- und Verkehrsmuseum
Ohlsbach: Mineralbrunnen
Ortenberg: Schloss Ortenberg
Kinzigtal Tourismus c/o Tourist-Info Wolfach
Hauptstr. 41
D-77709 Wolfach
Tel. +49-(0)7834-83 53 53
Fax +49-(0)7834-83 53 59
E-Mail: wolfach@wolfach.de
www.wolfach.de
Freudenstadt Tourismus
Marktplatz 64
D-72250 Freudenstadt
Tel. +49-(0)7441-864-0
E-Mail: tourismus@freudenstadt.de
www.freudenstadt.de 

 

Radtour: @Ursula Stüwe-Schmitz
www.radurlaub.de • Artusstr. 41 • D-40470 Düsseldorf • Tel. +49-(0)211-175 2964• Fax +49-(0)211-175 4458• E-Mail: info[at]radurlaub.de