Logo Radurlaub Ägerisee Reschensee Simmental Luzern Radschilder Schweiz
Ihre Tourauswahl:

Flagge Deutschland

weitere Länder:
-----------------------------------------
Radwege Österreich
Radwege Schweiz
Radwege Italien
Radwege Südtirol/(I)
Radwege Niederlande / Texel
Flussradwege
Radfernwege
autofreie Straßen

 

Wappen Baden-WürttembergWappen HessenBW & Hessen - Willkommen am Flussradweg

Neckartal-Radweg

Von der Neckar-Quelle bis nach Mannheim an den Rhein

Tourinfo:

Streckenlänge: ca. 370 km
Streckenführung: gut ausgebaute Wirtschaftswege und Radwege, flach, nahezu steigungsfrei, Steigungen zwischen Rottweil und Tübingen und Bad Wimpfen bis Heidelberg, auch für Familien mit Kindern geeignet
Beschilderung: durchgehende Beschilderung mit dem Neckartal-Logo
Schwierigkeitsgrad: leicht - mittel
   
Orte & Entfernungen: Villingen - 9 km - Schwenningen - 18 km - Rottweil - 22 km - Oberndorf - 29 km - Bad Horb - 24,5 km - Rottenburg - 12,5 km - Tübingen - 30 km - Nürtingen - 24 km - Esslingen - 11 km - Stutttgart - 27,5 km - Marbach - 22 km - Besigheim - 24 km - Heilbronn - 31 km - Obrigheim - 24,5 km - Neckarwimmersbach - 33,5 km - Heidelberg - 27 km - Mannheim
  • Radtour
  • Bücher & Karten
  • Unterkunft
  • Angebote
  • Sehenswertes
  • Info

Der Neckar- oder auch Neckartal-Radweg führt von der Neckar-Quelle bei Villingen-Schwenningen bis in das romantische Heidelberg. Die Route verläuft über gut ausgebaute Radwege auf meist flachem Terrain und meist fern des Straßenverkehrs. Nebenstraßen werden nur selten genutzt. Wunderschöne Landschaften und viel Sehenswertes lassen den Neckartal-Radweg zu einem der beliebtesten Strecken für Radler werden.

Nicht umsonst wurde der Neckartal-Radweg Anfang 2016 in die Kooperation "Deutschlands schönste Flussradwege" aufgenommen (die Kooperation wirbt gemeinsam mit anderen deutschen Flussradwegen z.B. im Ausland für Radreisen in Deutschland). Dazu gehören der Elbe-Radweg, Ruhrtal-Radweg, Weser-Radweg, Rhein-Radweg, Mosel-Radweg und der EmsRadweg.

WeinbergeDer fast 370 km lange Fluss entspringt als kleines Rinnsal auf der Hochebene Baar bei Villingen. Sie starten am Bahnhof Villingen, eine von den Zähringern geprägte Stadt, die mit ihrer Stadtmauer, Tortürmen und einem mittelalterlichen Kern erst einmal besichtigt werden will. Die Europäische Wasserscheide trennt die Doppelstadt Villingen-Schwenningen. Hier in Schwenningen begegnen Sie erstmals dem noch jungen Neckar. Uhren spielen eine große Rolle; das Uhrenmuseum lädt zur Besichtigung ein.

Burgen, Schlösser und Ruinen säumen den Radweg.

Hinter Tübingen laden zahlreiche Baggerseen zur Pause ein.

Der Neckarradweg ist auch ein Weg für Weinliebhaber, denn man radelt an berühmten Weinlagen vorbei.

Sie haben folgende Anschlussmöglichkeiten:

Sie wollen eine organisierte Radreisen unternehmen? Passende Angebote zu diesem Radweg in der obigen Menüleiste unter ANGEBOTE oder weitere Radreisen in der Übersicht



Bikeline Neckar
Neckartal-Radweg - NEUAUFLAGE
Von der Quelle nach Mannheim
1:50.000, 370 km, 38 Karten, 19 Ortspl., ÜVZ
wetterfest GPS-Tracks
hier direkt bestellen

 

Neckar Neckartal Radweg
Neckartal-Radweg
Von Villingen-Schwenningen nach Mannheim
Der Neckartal-Radweg 370 km von der Quelle bis zur Mündung in den Rhein von Villingen-Schwenningen nach Mannheim.

110 Seiten Inhalt, mit 45 Karten Maßstab 1: 75.000, 11 Stadtplankarten Maßstab 1: 15.000
mit GPS-Tracks zum Download
hier direkt bestellen
Radkarte Rhein-Neckar
ADFC-Regionalkarte Rhein / Neckar

1 : 75 000
NEU
- wetterfestes und reißfestes Papier
- zusätzliche kostenfreie Online-Angebote:

gpx-Tracks der Themenrouten, Radfernwege und Tourenvorschläge sowie Höhenprofile zum Download

mit UTM-Koordinatengitter zur Entfernungsmessung und Standortbestimmung mit GPS-Geräten
hier direkt bestellen
Radkarte Hohenlohe Neckar
Bikeline Radkarte Deutschland - Baden-Württemberg

Hohenlohe - Franken
Heilbronn, Schwäbisch Hall. Neckar, Kocher, Jagst.

RK-BW02
1 : 75 000; Ortpl., wasser- und reißfest
GPS-tauglich
hier direkt bestellen
Radkarte Kraichgau
Bikeline Radkarte Deutschland - Baden-Württemberg

Kraichgau


Mannheim - Heidelberg - HeilbronnerLand - Odenwald - Oberrhein - Neckar

RK-BW03
1:75 000; Ortspl., wasser- und reißfest
hier direkt bestellen
Flussradwege
Thorsten Brönner:
Flussradwege abseits des Trubels
Flussradwege sind eine der entspanntesten Arten des Radwanderns: Fast immer geht es flach dahin, stets gibt es viel zu sehen. Wenn dazu wenig Trubel herrscht, ist das Reiseglück perfekt! In diesem Buch verrät Thorsten Brönner die beschaulichsten Touren in Deutschland - vom Aller-Radweg über den Fünf-Flüsse-Radweg bis zum Havelradweg - mit Streckenführung, Highlights und Tipps. Steigen Sie mit uns in die Pedale und Genießen!
hier direkt bestellen
Bikeline FLü+sse Deutschland
Das neue Buchprojekt vom Verlag Esterbauer

320 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
FlussRadwege Deutschland
Die schönsten Raderlebnisse an deutschen Flüssen
  • 300 Seiten mit über 900 Fotos
  • hochwertiger Umschlag
  • repräsentatives Format (230 x 295mm)
  • Einführung zu jedem Weg
  • mit Landschaftsskizze
  • touristische Highlights zu jeder Region
  • NEUERSCHEINUNG Mai 2018
    jetzt schon ohne Risiko vorbestellen

    hier direkt bestellen
    Radtourenkarte Rhein - Neckar radweg
    ADFC-Radtourenkarte
    Blatt 20

    Rhein - Neckar

    im Maßstab 1:150.000
    Mit Online-Begleitheft. Wetterfest, reißest. GPS-Tracks Download
    hier direkt bestellen
    Radtourenkarte Schwarzwald Oberrhein Neckar
    ADFC-Radtourenkarte
    Blatt 24
    Schwarzwald - Oberrhein
    im Maßstab 1:150.000
    Mit Online-Begleitheft. Wetterfest, reißfest. GPS-Tracks
    hier direkt bestellen
    Radtourenkarte Bodensee Schwäbische Alb Neckar
    ADFC-Radtourenkarte
    Blatt 25
    Bodensee - Schwäbische Alb
    im Maßstab 1:150.000
    Mit Online-Begleitheft. Wetterfest, reißfest. GPS-Tracks
    hier direkt bestellen
     ADAC Neckar

    ADAC TourBooks - Die schönsten Fahrrad-Touren - "Neckar-Radweg"
    10 Tagesetappen für Genießer von Villingen nach Mannheim Durch die Berge am Rand der Schwäbischen Alp und des Schwarzwaldes, vorbei an Weinbergen und sehenswerten Städten wie Tübingen, Bad Cannstatt, Stuttgart, Ludwigsburg, Heilbronn und Heidelberg nimmt der Neckar seinen Verlauf. Dieses ADAC TourBook stellt den Weg entlang des rund 370 Kilometer langen Neckars in zehn Tagesetappen vor, die Genussradler ohne Probleme bewerkstelligen können. Besonders schön sind die Strecken von Rottweil am Oberlauf des Neckars nach Tübingen und von Bad Wimpfen entlang der Burgenstraße und durch den Odenwald nach Heidelberg. Detailkarten sowie Orts- und Stadtpläne machen die Orientierung entlang des Neckars ganz einfach, sodass sich der Radler ganz auf die Schönheiten zu beiden Seiten des Wegs konzentrieren kann.

    hier direkt bestellen

    weitere Radbücher und Kartenmaterial finden Sie unter

    Baltikum - Belgien - Dänemark - Deutschland - Flussradwege - Frankreich - Italien - Istrien - Luxemburg - Mountainbike - Niederlande - Osteuropa - Polen - Radfernwege - Schweiz - Spanien - Südtirol - Tschechien - Ungarn
    Radkarten von Bikeline - Radwanderkarten von Bikeline
    Radbücher & Radkarten aus dem BVA-Verlag
    für Tagestouren: ADFC Regionalkarten - Radwanderkarten - Radausflugsführer - SpiraloBücher "Die schönsten Touren.."
    für Ferntouren: ADFC-Radtourenkarten 1-27 - EuroVelo6-Radreisekarten - ADFCRadreiseführer&KompaktSpiralos - Quadratspiralos
    unsere Buchempfehlung
    Neuerscheinungen - bleiben Sie auf dem Laufenden
    Neue Radkarten - bleiben Sie informiert
    English Cycling Guides
    Technik & Praxiswissen - Radbücher zur Reparatur, Technik, Räder
    Radtraining
    Unterkunft:

    Hier könnte Ihre Hotel-Werbung stehen

    Wir bieten interessante Konditionen

    Ihr Fotol  Hotel ..
       

     

     
    D Radwanderreise - Flüsse und Seen

    Neckar-Radweg (Teil 1)
    Von Villingen nach Marbach

    Durch Schwaben schweifen: In sieben Ta­gen er­le­ben, wie aus dem klei­nen Bäch­lein Neckar ein rich­tig statt­li­cher Fluss wird. Es er­war­ten Sie malerisch-ver­träumte Land­schaf­ten, his­to­ri­sche Städte ...
     
    D Radwanderreise - Flüsse und Seen

    Neckar-Radweg (Teil 2)
    Von Marbach nach Heidelberg

    Flussgenuss und Fahrgnügen: In fünf Ta­gen von der Schil­ler­stadt Mar­bach ins welt­be­rühm­te Hei­del­berg. In mar­kan­ten Schlei­fen win­det sich der "Fluss der Dich­ter" ...
     
    D Radwanderreise - Flüsse und Seen

    Neckar-Radweg total
    Von Villingen nach Heidelberg

    Fahrradspaß im Übermaß: Rollen Sie in zehn ab­wechs­lungs­reichen Ta­gen vom Neckar-­Ursprung in das legendäre Heidelberg. Ent­lang der markanten Schleifen, oft überragt von Bur­gen und ...
     
    D Rad & Schiff

    Rhein & Neckar

    8-tägige Streckenreise
    Von Bad Wimpfen nach Koblenz
    Ganz auf meiner Welle: Zwei Flüsse, ein Traum! Mit Rad und Schiff die grandiosen Fluss­land­schaf­ten an Rhein und Neckar er­kun­den. Lieb­liche Ab­schnit­te, steile Wein­ber­ge, char­mante Städte, rit­ter­liche Burgen...  auch als E-Bike Reise buchbar
     
     
    Villingen: Franziskanermuseum, Rietgasse2, Di-Sa 13-17 Uhr, So und Feier 11-17 Uhr
    Münster "Unserer Lieben Frau", Münsterplatz, frühgot. Basilika
    Altes Rathaus, Münsterpatz von 1534
    Bickentor mit dem ehem. Clarissenkloster, Bickenstr/Klosterring, Rest der Zähringer Stadtanlage
    Höllental- und Schwarzwaldbahn - auf der bahngeschichtlich bedeutenden Strecke Villingen-Titisee-Freiburg-Offenburg-Triberg-Villingen finden an ausgewählten Terminen Rundfahrten statt, 40 Tunnel  
    Schwenningen: Neckarquelle
    Heimat- und Uhrenmuseum, Kronenstr. 16, Di-Sa 13-17 Uhr, So und Feier 11-17 Uhr
    Uhrenindustriemuseum, Bürkstr. 39, Di-So 10-12 Uhr und 14-18 Uhr
    Internationales Luftfahrtmuseum, Spittelbronner Weg 78, Am Flugplatz, März-Okt. Di-So 9-19 Uhr, Nov.-Feb. Di-So 9-17 Uhr
    Städtische Galerie mit Lovis-Kabinett, Friedrich-Ebert-Str. 35, Di-So 10-12 Uhr und 14-17 Uhr mit wechselnden Ausstellungen
    Altes Pfarrhaus, Muslenplaltz (stattlicher Facherkbau von 1747)
    Naturschutzgebiet Schwenninger Moos - hier wurde von 1748 - 1948 Torf gestochen

    Rottweil: älteste Stadt Baden-Württembergs
    Stadtmuseum, Hauptstr. 20- stadtgeschichtl Sammlung, traditionsreiche Narrenkleider, Di-So 14-16 Uhr
    Dominikanermuseum, Kriegsdamm 4, Di-So 10-17 Uhr
    Salinenmuseum "Unteres Bohrhaus", Primtalstr. 19, Mai-Sept So und Feier 14.30 - 17 Uhr und n. Vereinbarung
    Kunstsammlung Lorenzkapelle, Lorenzgasse 17, Öffnung auf Anfrage Dominikanermuseum
    Puppen- u. Spielzeugmuseum, Hauptstr. 49, Mi-Fr 10-12.30 Uhr, 14.00-17.30 Uhr, Sa 10-12.30 Uhr, So und Feier 14-17 Uhr
    Römisches Legionsbad, Höderstr/Königstr - Badeanlage 110 - 120 n Chr.
    Heilig-Kreuz-Münster, Münsterplatz
    Prediger- oder Dominikanerkirche, Friedrichsplatz
    Hochturm, Hochturmgasse, 54 m hoch, Teil der staufrischen Befestigungsanlage, 13.-16. Jh.
    ThyssenKrupp Turm, im Mai 2017 eröffnet, Besucherplattform in 232 m Höhe
    Sole-Erlebisbad Aquasol, Brugger Str. 11 mit großzügiger Saunalandschaft und einer der längsten Röhrenrutschen Süddeutschlands
    Oberndorf am Neckar: Museum im Schwedenbau, Klosterstr. 14, Di, Mi, Fr 14-17 Uhr, Sa und So 11-17 Uhr
    Augustinerklosterkirche, Klosterstr. 1
    Buch der Erinnerung - Mahnmal für Zwangsarbeit, 2007 eingeweihtes Mahnmal, erinnert an die rund 7000 Zwangsarbeiter, die während des Zweiten Weltkrieges in den Mauserwerken arbeiten mussten
    Sulz am Neckar: Bauernfeind Museum, Untere Hauptstr. 5, So 14 - 17 Uhr, - Dauerausstellung des Orientmalers Gustav Bauernfeind
    Burgruine Albeck - Zungenburg von 1240
    Römerkeller-Museum, Whngebiet Kastell, Mai-Okt am 1. und letzten So des Monats 10-12 Uhr
    Bootsanlegestelle Stadtpark Wörth
    Sole-Freizeitbad Susolei, Jahnstr. 5
    Fischingen (Sulz am Neckar) Burgruine Wehrstein - die ehemalige Burg wurde im 12. Jh. erbaut, ganzjährig geöffnet, über Fußweg zu erreicen
    Glatt (Sulz am Neckar)  Wasserschloss Glatt, stattliche Anlage mit vier runden Türmen aus Mitte des 16. Jh.
    Kultur- und Museumszentrum
    Horb am Neckar: Heilig-Kreuz-Kirche, Marktplatz 25, 1314 als gotischer Hallenbau bekonnen, 1730 nach einem Brand barock wieder aufgebaut, mit "Horber Madonna" um 1430
    Johanneskirche, Weingasse 5 - 1896 erbaut
    Liebfrauenkapelle, Gutermannstr. 6
    Schurkenturm mit Burggarte, einstiger Bergfried mit 2,60 m starken Außenmauern
    Haus "Hoher Giebel", Neckarstr. 74, alemannisches Fachwerkhaus, vermutich 1622 errichtet, heute befindet sich hier die städtische Musikschule
    Rathaus, Marktplatz 12 von 1765 mit "Horber Bilderbuch"
    Steinhaus, Hirschgasse 8 - diente dem Kloster Reichenbach als Speicher und Kelter
    Neckarbad, Mühlener Str. 86
    Rottenburg am Neckar: Dom St. Martin, Marktplatz, Kathedralkirche 15. Jh , Bischofssitz seit 1828
    Stiftskirche St. Moriz, Morizplatz, eraut 1300-1323
    Marktbrunnen, Marktplatz
    Römisches Stadtmuseum - Sumelocenna Museum , Stadtgraben, Di-Fr 10-12 Uhr und 14.16.30 Uhr, So, So und Feier 10-16.30 Uhr
    Diözesanmuseum, Karmeliterstr. 9, DI-Fr 14-17 Uhr, Sa 10-13 Uhr und 14-17 Uhr, So und Feier 11-17 Uhr
    Sülchgaumuseum, Bahnhofstr. 16 im Kulturzentrum, Di, Do, So 15-17 Uhr
    Wallfahrtskirche Weggental, WEggental 2 von 1682-1695
    Bischöfliches Palais, Eugen-Bolz-Platz 1
    Kulturzentrum Zehntscheuer, Bahnhofstr. 16, Mi-Fr 15-18 Uhr, Sa, So und Feier 10-18 Uhr
    Stadtgraben - gut erhaltener Teil der Stadtbefestigung
    Freibad und Hallenbad
    Tübingen:  Museum Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11, Mi-So 10-17 Uhr, Do 10-19 Uhr - Ägyptische Grabkammer
    Stiftskirche, Holzmarkt
    Schloss Hohentübingen, Burgsteige 11, Mi-So 10-17 Uhr, Do 10-19 Uhr
    Marktplatz mit Neptunbrunnen und Renaissance-Rathaus
    Stocherkahnfahrten auf dem Neckar
    Stadtmuseum im Kornhaus, Kornhausstr. 10, Di-So 11-17 Uhr - Dauerausstellung Tübinger Geschichte
    Museum im Hölderlinturm, Bursagasse 6, Di-F 10-12 Uhr und 15-17 Uhr, Sa, So und Feier 14-17 Uhr
    Kunsthalle, Philopophenweg 76, Di-So 11-18 Uhr, Di bis 19 Uhr
    Boxenstopp Auto- u. Spielzeugmuseum, Brunnenstr. 18, Jan-Okt. Mi-Fr 10-12 Uhr, 14-17 Uhr, Sa, So und Feier 10-17 Uhr, Nov. und Dez. So 10-17 Uhr
    Botanischer Garten, Hartmeyerstr. 123
    Freibad Tübingen
    Uhlandbad, Karlstr. 2
    ,
    Kirchentellinsfurt: Schlossmuseum, Schlosshof 9
    Baggersee "Epple", Pliezhäuser Strasse
    Neckartenzlingen:  Neckarburg - erste urkundliche Erwähnung als Burg zur Mühle aus 1286
    Ev. Pfarrkirche, Planstr. 1
    Fossilien- und Minerlienmuseum, Metzinger Str. 10
    Neckartailfingen: St.-Martins-Kirche
    Rathaus aus 1566
    Lutherlinde - Wahrzeichen der STadt - wurde 1883 gepflanzt
    Nürtingen: Kreuzkirche - Schillerplatz
    Stadtkirche St. Laurentius, Schlossberg, spätgotische Hallenkirche von 1506
    Stadtmuseum, Wörthstr. 1, März-Okt. Di, Mi, Sa 14.30-17 Uhr, So 11-18 Uhr, Dez.-Feb. Di-So 10-18 Uhr
    Blockturm - diente früher als Gefängnis
    Marktstrasse, die Häuser der Nordseite seit 1750 im Barockstil, die Südseite blieb original mittelalterlich
    Freibad
    Sport- und Familien-Hallenbad
    Köngen: Römerpark, Ringstrasse, April-Okt. Di -Do 9.30-12 Uhr u. 14-16 Uhr, jeden 1. und 3. So im Monat 13-17 Uhr, im Winter geschlossen
    Schloss Köngen, Blumenstr. 5, ehemaliges Wasserschloss
    Ulrichsbrcke von 1602
    Wendlingen am Neckar: Stadtmuseum im historischen Pfarrhausensemble, Kirchstr. 4-8 - zeigt das Leben seit dem Mittelalter
    St.-Kolumban-kirche, 1490 erbaut, Anf. des 20. Jh. grundlegend erneuert bis auf den Turm
    Freibad Wendlingen
     Wernau: Naturschutzgebiet Wernauer Baggerseen - Biotop für ganze Reiherkolonien
    Freibad
    Quadrium - Hallenbad mit Wellnessbereich, Kirchheimer Str. 70
    Plochingen:  Stadtkirche St. Blasius, spätgotischer Bau von 1481-1488
    Ottilienkapelle - älteste Gebäude Plochingens von 1328
    Hundtertwasser-Wohnhaus
    Marktplatz - historischer Ortskern mit Altem Rathaus, Frühmesserhaus, Marktbrunnen
    Landschaftspark Bruckenwasen - entstand 1998 im Rahmen der 16. Baden-Württembergischen Landesgartenschau
    Plochingen ist Endhafen des Neckar-Kanals
    Esslingen am Neckar:  Frauenkirche, Untere Beutau 7 mit reichem Bilderschmuck an den Portalen
    Münster St. Paul, Marktplatz - die früheste deutsche Kirche des Bettelordens entstand 1233-1268
    Stadtkirche St. Dionys , Marktplatz
    Esslinger Burg, Burgsteige, erstmals 1314 mit Hochwacht und Dickem Turm erwähnt, Teil der Stadtbefestigung
    Altes Rathaus, Rathausplatz 1, ursprünglich um 1420 als Kauf- und Steuerhaus der Stadt errichtet, im späten 16. Jh. im Ranaissance-Stil umgebaut, astronomische Uhr auf der Fassade, neuere Rathausuhr und Flockenspiel von 1927
    Fachwerk, Hafenmarkt 4-10 - die älteste zusammenhängende Fachwerkhäuserzeile Deutschlands von 1328-1331
    Pliensaubrücke - die teilweise noch erhaltene Neckarbrücke mit dem Pliensauturm entstand 1286, damit eine der ältesten nachrömischen Brücken in Europa
    Ausgrabungsmuseum St. Dionys, Marktplatz, Do, So 15 Uhr
    J.F. Schreiber Museum, Untere Beutau 8-10, Di-Sa 14-18 Uhr, So und Feier 11-18 Uhr
    Stadtmuseum, Hafenmarkt 7, Di-Sa 14-18 uhr, So und Feier 11-18 Uhr
    Württembergische Landesbühne esslingen, Strohstr. 1
    Villa Merkel / Bahnwärterhaus, Pulverwiesen 25, Di 11-20 Uhr, Mi-So 11-18 Uhr - die beiden st#dtischen Galerien zeigen in Wechselausstellungen zeitgenössische, intern. Kunst
    Tierpark Nymphaea, Nymphaeaweg 12, April-Sept. tägl. 10-18 Uhr, Okt.-März Mo-Mi, Fr, Sa 11-17 Uhr, So/Feier 10-17 Uhr
    Neckarfreibad
    Merkel'sches Schwimmbad 
    Untertürkheim: Mercedes-Benz-Museum, Mercedesstr. 100, Di-S 9-18 Uhr
    Stuttgart:  Kunstmuseum Stuttgart, Kleiner Schlossplatz 1, Di-S 10-18 Uhr, Fr 10-21 Uhr, weltweit größte Sammlung Otto Dix, namhafte Werkkomplexe von Adolf Hölzel, Willi Baumeister, Fritz Winter u.a.
    Linden-Museum, Hegelplatz 1, Di-Sa 10-17 Uhr, So und Feier 10-18 Uhr
    Römisches Lapidarium, Schlossplatz 4, Neues Schloss, nach Vereinbarung
    Staatliches Museum für Naturkunde und Museum am Löwentor, Rosentein 1, Schloss Rosenstein, Di-Fr 9-17 Uhr, eines der bedeutendsten naturwissenschaftl Museen in Europa
    Sttaatsgalerie Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 30-32, Di, Mi, Fr-So 10-18 Uhr,Do 10-20 Uhr
    Weißenhofmuseum im Haus Le Corbusier, Rathenaustr. 1-3, Di-Fr 11-18 Uhr, Sa, So 10-18 Uhr
    Württembergisches Landesmuseum, Schillerplatz 6, Altes Schloss, Di-So 10-17 Uhr - Plastiken der Menschheit und Grabbeigaben des Kelfenfürsten von Hochdorf
    Stifskirche, Stiftstr. 12
    Altes Schloss, Schillerplatz 6 mit Schlosskirche von 1560-1562
    Neues Schloss, Schlossplatz 4 - 174 als Barockresidenz für Herzog Carl Eugen von Württemberg angelegt
    Schloss Rosenstein, Rosenstein 1
    Fernsehturm, ahnstr. 120, Mo-Do 10-23 Uhr, Fr-So und Feier 9-23 Uhr, 217 m hoch
    Hauptbahnhof, Arnulf-Klett-Platz 2, aktuell in grundlegender Umgestaltung (Stuttgart 21)
    Weißenhofsiedlung, Rathenaustr. 1-3
    Grünes U - 8 km lange Parklandschaft mitten im Stadtgebiet
    Mineralbad Leuze, Am Leuzebad 2-6
    Mineralbad Berg, Am Schwanenplatz 9
    Ates Schauspielhaus, Kleine Königstr 9
    Friedrichsbau Variete, Frichrichstr. 24 Zauberkunst - Artistik
    Staatstheater, Oberer Schlossgarten 6 - Oper und Ballett
    Theater der Altstadt, Rotebühlstr. 89 - klassisches Theater und moderne Stücke
    Theater Rampe, Filderstr. 47

    Bad Cannstatt: Neckar-Personenschifffahrt, Anlegestelle Wilhelma, Anf. April - Mitte Okt., große Schiffe nehmen auch Räder mit
    Stadtmuseum Bad Cannstatt, Marktstr. 71/1, Mi 14-16 Uhr, Sa 14-17 Uhr, So 12-18 Uhr
    Stadtkirche, Marktplatz 1
    Wilhelma-Zoologisch-Botanischer Garten, Wilhelma 13, Sommer 8-18 Uhr, Winter 8-16 Uhr
    MineralBad Cannstatt, Sulzerrainstr. 2
    Hofen (Stuttgart):  St.-Barbara-Kirche, kath. Wallfahrtkirche
    Burgruine Hofen
    Marbach am Neckar: Neckarschifffahrt
    Literaturmuseum der Moderne, Schillerhöhe 8 - 10
    Schiller-Nationalmuseum, Schillerhöhe 8-10
    Schillers Geburtshaus, Niklastorstr. 31, April-Okt. tägl. 9-17 Uhr, Nov.-März tägl. 10-16 Uhr, in diesem Fachwerkhaus wurde Friedrich Schiller 1759 geboren
    Tobias-Mayer-Museum, Torgasse 13
    Alexanderkirche, Am alten Markt
    Oberer Tortum, Marktstr. 1, 1290 erstmals urkundlich erwähnt
    Technisches Kulturdenkmal Ölmühle Jäger, Obere Holdergasse 2, jeden letzten So im Monat 14-17 Uhr und n. Vereinbarung
    Burgplatz
    ehemaliges Gasthaus "Goldener Löwe", Niklastorstr. 39
    Holdergassen - sehenswert sind die 3 romantischen Holdergassen in der Altstadt
    Aussichtsterrasse Schillerhöhe
    Hermann-Zanker-Bad
    die Altstadt steht seit 1983 als Gesamtanlage unter Denkmalschutz
    Benningen am Neckar:  Neckarschifffahrt, Anlegestelle linke Neckarseite bei km 155,7
    Museum im Adler, Ludwigsburger Str. 9, So 14-17 Uhr, 1630 erbautes schwäbisches Mittelganghaus mit großem Gewölbekeller, 1986 restauriert
    Röische Ausgrabungen
    Ev. Pfarrhaus, Kirchstr., 1612 erbaut,
     Freiberg am Neckar: Chinahaus, Mühlstr. 100, original chin. Haus mit für die Öffentlichkeit zugänglichen Garten
     Geisingen (Freiberg am Neckar): Museum im Schlössle Heimatmuseum, Unterr Schlossho 3
    Pleidelsheim: Auto- und Zweiradmuseum, Ludwig-Hofer-Str. 30, nach Vereinbarung, Tel. 07143-5575
    Tabak-, Spargel- und Heimatmuseum, Im Hof der Bachgartenstr. 61, nach Vereinbarung, Tel. 07144-22796
    Hessigheim:  Felsengartenkellerei, Am Felsengarten 1 - die Fesengartenkellerei entstand aus zwei Winzergenossenschaften. Die heutige 1972 gegründete Besigheim eG ist eine der bedeutensten Winzergenossenschaften Baden-Württembergs
    Walheim:  Römerhaus, Römerstr. 16, April-Okt. Sa 14-18 Uhr, So und Feier 10-18 Uhr - Funde römischer Besiedlungsgeschichte der Region
    Lauffen am Neckar: Burgmuseum, Rathausstr. 10, Mo-Do 8-12 Uhr und 13.30 - 16 Uhr, Fr 8-12 Uhr
    Museum Lauffen mit Hölderlinzimmer, Klosterhof 4, Sa, So 14-17 Uhr und nach Vereinbarung
    Regiswindiskirche und -kapelle, Kirchbergstr. 16
    Rathausburg, Rathausstr. 10, Vogelinsel
    Alte Ölmühle, Nordheimer Str. an der Zaber, letzte von mehreren an der Zaber stehenden Mühlen mit schönem Fachwerk
    Alte Kelter, Heilbronner Str. 39
    Alte Neckarbr+cke, von den ursprünglich 11 Joch sind noch 6 erhalten, von 1532
    Hölderlin-Haus, Nordheimer STr. 5
    Freibad
    Klingenberg (Heilbronn): Neippergsches Schloss - thront ockerfarben über Klingenberg
    Heilbronn: 

    Neckarschifffahrt, Anlegestelle Friedrich-Ebert-Brücke
    Haus der Stadtgeschichte, Eichgasse 1 im Otto Rttenmaier Haus, Di 10-19 Uhr, Mi-So 10-17 Uhr
    Kunsthalle Vogelmann, Allee 28, Di, Mi, Fr 11-17 Uhr, Do 11-19 Uhr, Sa, So und Feier 11-17 Uhr -klassische Moderne und zeitgenössische Kunst
    Museum im Deutschhof, Deutschhofstr. 6, Di 10-19 Uhr, Mi-So, eier 10-17 Uhr
    Experimenta Science Center, Kranenstr. 14, Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa, So und Feier 10-19 Uhr - Naturwissenschaft und Technik
    Deutschordensmünster St. Peter und Paul, Kirchbrunnenstr. 8
    Iilianskirche, Marktplatz, der Westturm ist Wahrzeichen der Stadt
    Götzenturm, Allerheiligenstr., Götzenturmbrücke
    Hafenmarktturm, Sülmerstr
    Rathaus, Marktplatz, mit eindrucksvoller Freitreppe und Uhrengiebel von 1579/1580
    Siebenröhrenbrunnen, Kiliansplatz
    Freibäder

    Wimpen im Tal (Bad Wimpfen): Ritterstiftskirche St. Peter
    Klostergebäude
     Bad Wimpfen: Galerie der Stadt - Reichsstädtisches Museum, Hauptstr. 45, Mo-Fr 10-12 Uhr u. 14-17 Uhr, Ostern-Okt., auch Sa geöffnet, jeden 2. Sam im Monat um 15 Uhr Führung
    Museum im Steinhaus, Burgviertel 15, Di-So 10-12 Uhr und 14-16.30 Uhr
    Ev. Stadtkirche, Kirchplatz 1
    Kirchenhistorisches Museum in der Pfalzkapelle, Burgviertel 25, DiSo 10-12 Uhr u. 14-16.30 Uhr
    Staufische Burganlage Kaiserpfalz, Burgviertel
    Kreuzigungsgruppe, Kirchgasse, um 1515
    Fachwerkhäuser aus 16. u. 17. Jh, Riesenhaus von 1532 in der Langgasse, Bügeleisenhaus in der Badgasse, die Häuser um den Adlerbrunnen von 1576
    Solebad
     Heinshei (Bad Rappenau): Schloss Heinheim, Gundelsheimer Str. 36, ehemaliges Schloss, heute Hotel
    Burg Ehrenberg, 12. Jh.
    Haßmersheim: Schiffermuseum, Friedrichstr. 2, Tel. 06266-424
     Obrigheim: Schloss Neuburg hoch über dem Neckartal, heute Hotel und Restaurant
    Zwingenberg: Schloss Zwingenberg
    Schlossfestspiele Zwingenberg
    Wolfsschlucht
    Eberbach: Eberbacher Personenschiffahrt, Binnetzgasse 1, Fahrradmitnahme beschränkt möglich, Tel. 0176-83071434
    Küfereimuseum, Pfarrhof 4, Mai bis 1. Wochenede Okt. Fr, Sa, So 14-17 Uhr
    Stadtmuseum Eberbach, Am Alten Markt 1, Di u. Fr 15-17 Uhr, Sa, So 14-17 Uhr
    Ev. Michaelskirche von 1836
    St. Johannes Nepomuk, 1884-1887 im ital. Renaissancestil erbaut, Wahrzeichen der Stadt
    Burg Eberbach
    4 Stadttürme - Rosenturm, Mandtel- oder PUlverturm mit Uhrenstube, Haspelturm und Blauer Hut
    Altes Badhaus, Lindenplatz
    Der Hof - Fachwerkhaus 1470-1570
    Sgraffitomalerein z.B. am Wirtshaus Krabbenstein oder Hotel Karpfen
    Naturpark-Zentrum, Kellereistr. 36, Di-Do 14.16.30 Uhr, So und Feier 14-17 Uhr, Eintritt frei
    Ersheim (Hirschhorn):  Ersheimer Kapelle, das gotische Kirchlein geht auf einen Vorgängerbau von 773 zurück
     Hirschhorn: Marktkirche, 1628-1630 als protestantische Stadtkirche erbaut
    Langbein-Museum, Alleeweg 2, Ostern-Mitte Sept. Di 14-17 Uhr, Mi-Fr 10-12 Uhr und 14-17 Uhr, So 15-17 Uhr
    ehem. Karmeliterkloster unterhalb der Burg
    Burg Hirschhorn
    Neckarsteinach: Weiße Flotte Heidelbeg, Am Neckarlauer, Mitte Mai-Mitte Sept., Tägl. 11.40, 12.40, 13.40, 15.40 Uhr, Di-So 9.40 und 16.40 Uhr, täglich nach Neckargemünd und Heidelberg, Fahrradmitnahme mgölich, Tel. 06229-526
    Vier-Burgen
     Ziegelhausen (Heidelberg): Abtei Neuburg, Benediktinerkloster
    Textilmuseum, Brahmsstr. 8, Mi, Sa, So 13-18 Uhr, lange größtes Wäscherdorf Deutschlands, entwickelte sich zum Villenquartier und Erholungsort  
     Heidelberg: Weiße Flotte Heielberg, Neckarstaden 25, Anlegestelle Stadthalle, Tel. 06221-20181, nüber Ladenburg nach Mannheim und weiter nach Worms, Fahrradmitnahme möglich
    Heidelberger Schloss, täglich 8-18 Uhr
    Bergbahn, Talstation am Kornmarkt, zum Schloss und noch höher auf den Königsstuhl
    Alte Brücke - steinerne Brücke 1786-1788 errichtet
    Heiliggeistkirche, Marktplatz
    ehemalige Jesuitenkirche, Merianstr. 2
    Völkerkundemuseum, Hauptstr. 235, MiöSa 14-18 Uhr, So und Feier 11-18 Uhr, August geschlossen
    Universitätsmuseum, Augustinergasse 2, April - Okt. tägl. 10-18 Uhr, Nov.-März Mo-Sa 10-16 Uhr
    Museum Haus Cajeth, Haspelg. 12, MoöSa 11-17 Uhr, ständige Ausstellung über primitive Malerei des 20. Jh.
    Deutsches Apothekenmuseum, Im Ottheinrichs-Bau des Schlosses, April-Okt. tägl. 10-18 Uhr, Nov.-März täglich 1.17.30 Uhr
    Deutsches Verpackungsmuseum, Hauptstr. 22, Mi-Fr 13-18 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr
    Heidelberger Kunstverein, Di-Fr 12-19 Uhr, Do 15-22 uhr, Sa, So 11-19 Uhr
    Kurpfälzisches Museum, Hauptstr. 97, Di-So 10-18 Uhr
    Carl-Bosch-Museum und Museum am Ginkgo, Schloss-Wolfsbrunnenweg 46, Fr-Mi 10-17 Uhr
    Museum des Zoologischen Instituts, Im Neunenheimer Fed 230 - voraussichtlich ibis 2021 geschlossen
    Museum für Geowissenschaften, Im Neuenheimer Feld 234-236, Mo-Fr 9-17 Uhr
    Café Knösel, Haspelgasse 20, gilt als das älteste Kaffeehaus Heidelbergs, seit 1863
    historische Studentenlokale wie "Zum Roten Ochsen" Hauptstr. 27 seit 1703, "Zum Sepp'l" Hauptstr. 213 seit 1634, "Schnookeloch", Haspelgasse 8, erbaut 1407
    Zoo
    Boteanischer Garten
    Tiergartenbad
    Thermalschwimmbad
     Ladenburg: Neckarfähre
    Automuseum Dr. Carl Benz, Ilvesheimer Str. 26, Mi, Sa, So 14-18 Uhr
    Lobdengau-Museum, Amtshof 1, April-Sept. Mi, Do, Fr, Sa 14-17 Uhr, So 11-17 Uhr, Okt.März Mi Sa 14-17 Uhr, So 11-17 Uhr
    Stadtpfarrkirche St. Gallus
    Altstadt - geschlossenes, mittelalterliches Stadtbild
    Bischofshof
    Dr. Carl Benz Wohnhaus
    Freibad
    Mannheim:  Kunsthalle Mannheim, Friedrichsplatz 4, Di-So 10-18 Uhr,Mi 18-20 Uhr
    Museumschiff Mannheim, unterhalb der Kurpfalzbrücke, täglich 14-18 Uhr
    Reiss-Engelhorn-Museen, Di-So 11-18 Uhr
    Technoseum: Landesmuseum für Technik und Arbeit, Museumsstr. 1, tägl. 9-17 Uhr
    Jesuitenkirche, Quadrat A4
    Barockschloss Mannheim, Bismarkstr. , Di-So/Feier 10-17 Uhr, zählt weltweit zu den größten Barockanlagen
    Wasserturm, Friedrichsplatz, Wahrzeichen, 60 m hoch
    Fernmeldeturm, Hans-Reschke-Ufer 2, Mo-Sa 10-24 Uhr, So und Feier 10-22 Uhr, 212 m hoch, Restaurant und Aussichtsplattform
    Paradeplatz, Quadrat N1
    Planetarium, WilhelmVarnholtAllee 1, Di-So
    Luisenpark, Theodor-Heuss-Anlage 2 am Neckarufer, März-Okt. täglich ab 9 Uhr bis zur Dämmerung, 42 ha großer Park um 1900 entstanden
    Schmetterlingshaus i Luisenpark
    Herzogenriedbad
    herschelbad
    Tourismus Information Heidelberg
    Willy-Brandt-Platz 1 - Hauptbahnhof
    D-69115 Heidelberg
    Tel. +49-(0)6221-58 444 44
    Fax +49-(0)6221-58 402 54
    E-Mail: touristinfo@heidelberg-marketing.de
    www.heidelberg-marketing.de 
    Tourist-Info Villingen-Schwenningen GmbH
    Bahnhof Schwenningen
    D-78054 Villingen-Schwenningen
    Tel. +49-(0)7720-82-1208
    Fax +49-(0)7720-82-1207
    E-Mail: tourist-info@villingen-schwenningen.de
    www.villingen-schwenningen.de  
     

     

    Bildnachweise: Text ©U.Stüwe-Schmitz, Angebote ©Pedalo Radreisen
    www.radurlaub.de • Artusstr. 41 • D-40470 Düsseldorf • Tel. +49-(0)211-175 2964• Fax +49-(0)211-175 4458• E-Mail: info[at]radurlaub.de